Anaïs Anton Meier

Die Auserwählten


Erzählungen
60 Seiten
Risographie, schwarzweiss Umschlag: Siebdruck
1. Auflage
100 Ex.
14.-

Endlich! Die Meister von Büro für Problem in einem Werk vereint.

Die Auserwählten, das sind brave Schweizer Bürger. Gertrud und Hansruedi – typischer "White Trash" aus dem Berner Mittelland. Aber sie spüren das Ausserordentliche heftig in sich pochen. Sie folgen dem Ruf des Höheren: dem Weltuntergang, dem leuchtenden Essiggurkenglas, dem militärischen Sportabzeichen. Ungestraft kommen sie selten davon; erst kafkaesk verwandelt zeigt Anaïs Meier ihre wahren Gesichter. Über solch läppische Menschleinschicksale können die eigentlichen Auserwählten nur lachen: Den verlogenen Charakter und die fiesen Machenschaften der Berge und Meere enthüllt Meier überzeugend und gekonnt. Hinterhältig zwar: Aus der naiv-einfach getarnten Wortlandschaft springt plötzlich ein Tiger, ein hochkomplizierter sprachphilosophischer Beweis! Das ist alles sehr lustig, gnadenlos einfühlsam, und so trocken, das einem das Lachen im Halse stecken bleibt.

Die Illustrationen von Simon Krebs und Nicole Hauri komplettieren das kunstvolle Buch zu einer faszinierend absonderlichen Ahnen-Menagerie, von der man froh ist, dass sie nicht die eigene ist.

Michelle Steinbeck